Logo Praxis Frank Margulies - Psychotherapie Zürich Fachpsychologe für Psychotherapie - Psychotherapeuten FSP

Praxis für Psychotherapie und Paartherapie

professionell - erfahren - mehrsprachig

shutterstock 2415701711 resized

Themen und Probleme bei Paaren

Eine Reihe von Gründen können eine Paartherapie/Paarberatung sinnvoll machen:

  • Wenn einer der Partner (oder beide) sich oft verletzt oder angegriffen fühlt
  •  Wenn einer der Partner (oder beide) sich oft einsam in der Beziehung fühlt
  • Wenn Kritik am Partner die Kommunikation bestimmt und sich einer oder beide Partner zurückziehen oder "mauern"
  • Wenn einer oder allenfalls beide Partner das Gefühl haben, immer nur nachgeben und sich anpassen zu müssen
  • Wenn immer nur einer bestimmt oder die Entscheidungen fällt (bez. Geld, Ferien, Freundeskreis, Ideen, Freizeit, Erziehung...)
  • Bei mangelnder gegenseitiger Unterstützung
  • Wenn der Partner/die Partnerin eine Aussenbeziehung eingeht
  • Wenn ein Partner sich oft nicht getraut, Enttäuschung und Kritik (Ärger) aus Angst vor dem andern Partner auszusprechen
  • Wenn es nicht mehr gelingt, Gefühle der Bindung und der Anziehung zu spüren und positiv mitzuteilen
  • Wenn Bedürfnisse nach Nähe/Gemeinsamkeit nicht mehr angesprochen und auch nicht mehr erfüllt werden
  • Wenn Ziele oder Pläne für die Zukunft weit auseinander gehen
  • Wenn in der Beziehung die sexuelle Befriedigung bei einem oder bei beiden sehr oder völlig fehlt
  • Wenn es kaum noch gemeinsame Interessen gibt oder Interesse und Pläne auseinander gehen.
  • Wenn der Partner aufgrund der bestehenden Beziehung psychosomatische Beschwerden entwickelt
  • Wenn psychische oder gesundheitliche Probleme (eines Partners) die Beziehung stark belasten
  • ...

Zusammenbleiben oder Trennung?

Schliesslich kann eine Paartherapie auch dem Zweck dienen, herauszufinden, ob man zusammenbleiben oder sich trennen will. Insbesondere bei ähnlichen Ambivalenzen und Unsicherheiten, die es dem Paar respektive den Partnern erschweren, zu einer Entscheidung zu gelangen, kann eine Paarberatung sehr hilfreich bei der Klärung sein.

Sehr schwierig ist es hingegen, wenn der eine Partner sich trennen, der andere aber die Beziehung retten will. Solche grundsätzlichen Unterschiede erschweren eine Paartherapie respektive Paarberatung. In diesem Fall kann es Sinn machen, dass beide Partner in Einzelsitzungen für sich klären, was sie wirklich wollen. Dadurch kann die Situation entstehen, dass gemeinsame Sitzungen nötig oder sinnvoll werden. Zum Beispiel kann das Bedürfnis entstehen, die Seite des Partners wirklich zu verstehen, selbst dann, wenn es am Schluss darum geht, besser Abschied nehmen zu können.

Ich bin motiviert, aber mein Partner nicht…

Oft gilt es, Fragen der Beweggründe, der Auslöser und eben auch der je eigenen Motiviertheit zu klären: Wie steht es um die Motivation für eine Paarberatung eines jeden? Diese können unterschiedlich sein. Das ist normal und sollte zu Beginn von beiden Seiten akzeptiert werden. Es kann sinnvoll sein, nach zwei, drei Paarsitzungen auch Einzelsitzungen einzuschalten, weil bestimmte Problemstellungen effektiver einzel bearbeitet werden können. Anschliessend finden dann wieder Paarsitzungen statt.

Binationale Paare

All das oben Gesagte ist nicht anders für Beziehungen, in denen die Partner unterschiedliche Muttersprachen sprechen und sich in der Regel auf eine der Sprachen als Gebrauchssprache geeinigt haben. Stellen sich aber Schwierigkeiten ein, so kann es zu zusätzlichen Kommunikationsengpässen kommen.

Bei binationalen Paaren besteht in einer Krise oft die Gefahr, dass man sich zu sehr auf kulturelle Differenzen fixiert. Es kann Ziel einer Paartherapie sein, hinter die Kulissen der kulturellen Differenzen zu schauen. Dabei entdeckt das bikulturelle Paar oftmals, dass es nicht anders als andere Paare lernen muss, intensive negative Emotionen sowie intensive positive Emotionen regulieren zu lernen, ungeachtet kultureller Differenzen (siehe Artikel zum Thema Emotionen und Nähe). Eine Paartherapie oder Paarberatung für binationale Paare ist einfacher, wenn sie von einem Therapeuten geführt wird, der diese Sprachen beherrscht. Insbesondere können hier auch Einzelsitzungen in der jeweiligen Sprache weiterhelfen und den Weg für die Paarberatung ebnen.

Neu: Paarübungen !!

Mehr Bindung durch Übung

www.paaruebungen.com

 

  • "Positive Nähe zurückgewinnen"
  • "Negative Nähe überwinden"
  • "Bindungsalarm und Eskalationen beenden"
  • "Modul Fremdgehen bewältigen" und vieles mehr...

Praxis Frank Margulies - Zeughausstrasse 39 - 8004 Zürich - - Telefon 043 317 19 38